Heizöle, Schmierstoffe, Diesel, Kohlen, Pellets, Brennholz & mehr
Bergmüller Energie & Service GmbH Erlangen

Shell GTL FUEL ist ein Flüssigkraftstoff, der sauberer als herkömmlicher Dieselkraftstoff verbrennt.

Shell GTL Diesel

Shell ist ein Pionier der Gas-To-Liquids (GTL)-Technologie, bei der mithilfe des Fischer-Tropsch-Verfahrens aus Erdgas Kohlenwasserstoffprodukte gewonnen werden. Bei diesem Verfahren werden Gasmoleküle aufgespalten und auf kontrollierte Weise wieder zu größeren, gleichförmigen Molekülen zusammengesetzt.

Eines der Produkte ist Shell GTL Fuel, ein alternativer Kraftstoff, der verglichen mit Standarddieselkraftstoff sauberer verbrennt. Da dieses Herstellungsverfahren konsistenter einheitlichere Moleküle als herkömmliche Erdölraffination erzeugt, hat GTL Fuel verbesserte Verbrennungseigenschaften in Standarddieselmotoren und trägt so zur Senkung der Schadstoffemissionen bei. GTL Fuel enthält außerdem keine unerwünschten Bestandteile wie Schwefel, Metalle und Aromaten. Daher ist der Kraftstoff ungiftig und weniger umweltschädlich.

Im Zusammenhang mit den weltweiten Bemühungen um eine Mobilität mit geringeren Emissionen ist Shell überzeugt, dass GTL Fuel neben E-Mobility, Biokraftstoffen, verflüssigtem Erdgas (LNG), Wasserstoff, komprimiertem Erdgas (CNG), Flüssiggas (LPG), Diesel und Benzin ein Bestandteil des Kraftstoffmixes der Zukunft sein wird.

Hauptvorteile von Shell GTL Fuel

  • Trägt zur Senkung lokaler Emissionen (PM, NOx)* bei
  • In neuen und älteren Fahrzeugen sofort und reibungslos einsetzbar
  • Keine Investitionen in die Infrastruktur erforderlich
  • Kann Motorenlärm reduzieren (bei bestimmten Motortypen und Fahrbedingungen).
  • Verringerte Gesundheitsrisiken im Umgang mit dem Kraftstoff
  • Bessere biologische Abbaubarkeit und Wassergefährdungseinstufung
* Gilt nicht für Treibhausgase (z.B. CO2). Die Betrachtung von Treibhausgasemissionen auf Basis der anerkannten „Well-to-Wheel“(WtW)-Methode findet stets auch im Hinblick auf den Produktionsprozess statt. Die Produktpalette der weltweit größten Shell GTL Anlage „Pearl“ in Katar hat laut Shell Berechnungen eine WtW-CO2-Bilanz, die sich im Rahmen vergleichbarer Raffinerie-Produkten bewegt. Bei einigen Produkten ist die WtW-CO2-Freisetzung höher, bei anderen niedriger als bei den entsprechenden Raffinerie-Produkten . Shell arbeitet kontinuierlich an Anlagenverbesserungen, um die Treibhausgasemissionen bei der GTL-Produktion zu senken.

Weniger Feinstaub durch Kraftstoff GTL

© 2018 G.E.I.E. - ARTE G.E.I.E.

Shell GTL Fuel kann in vorhandenen Schwerlast- und leichten Dieselmotoren ohne Modifikationen am Motor, neue Infrastruktur oder Fahrzeuginvestitionen eingesetzt werden. Es ist besonders gut geeignet, um Emissionen von Nutzfahrzeugmotoren zu senken, denn hier sind seine Vorteile im Vergleich zu herkömmlichem Dieselkraftstoff am größten. GTL Fuel ist daher sehr nützlich für den Transportsektor, zum Beispiel beim Einsatz in Fahrzeugen der städtischen Versorgung, im öffentlichen Verkehr, Schienenverkehr sowie in der Binnen- und Offshore-Schifffahrt. Es eignet sich gleichermaßen für Baumaschinen und Energieerzeugungsanlagen. Schätzungen zufolge reicht die derzeitige globale GTL Fuel-Produktion aus, um ca. 30 % des gesamten nationalen Dieselkraftstoffbedarfs von Großbritannien oder den vollständigen Dieselkraftstoffbedarf eines der skandinavischen Länder zu decken.

GTL Fuel gehört zur Familie der paraffinischen Kraftstoffe. Das europäische Normungsgremium CEN hat Mitte 2016 die endgültige Spezifikation EN-15940 für paraffinische Kraftstoffe herausgegeben, und so den Gesetzgebern und Herstellern ermöglicht, sich bei der Gesetzgebung und in Betriebsanleitungen speziell auf diese alternativen Kraftstoffe zu beziehen.

Shell GTL Fuel Benefits Guide.pdf

SHELL GAS-TO-LIQUIDS (GTL) FUEL

© Shell Deutschland Oil GmbH